Die Höckerschwäne fangen schon im Winter an, ihr Revier zu verteidigen. (Foto: M. Bollmann)

Die Höckerschwäne fangen schon im Winter an, ihr Revier zu verteidigen. (Foto: M. Bollmann)

Winter in den Auen und Stauseen des Unteren Inn

Termine: jeden Sonntag im Februar um 10:00 Uhr

Dauer: ca. 2 Stunden

Sonntagsführung mit Dr. Beate Brunninger, Biologin

Im Spätwinter ist bei milder Witterung schon mit den ersten Kiebitzen zu rechnen, die aus ihren Winterquartieren am Mittelmeer zurückkehren. Auch Gänse, Silberreiher, Kormorane, Schellenten und andere Überwinterer gibt es im Eringer Innstau zu sehen.
Lassen sich doch einmal nur wenige Vögel im Stausee blicken, machen wir einen Spaziergang durch den Auwald, der besonders schön ist, wenn es geschneit hat.
Die Strecke ist für Rollstuhlfahrer noch tauglich, jedoch ist eine Begleitperson zweckmäßig.

Treffpunkt: Naturium am Inn (Infozentrum), Innwerkstr. 15, 94140 Ering

Die Führung ist kostenlos.

Teilnehmerzahl begrenzt.
Anmeldung erforderlich unter +49 (0) 85 73 - 13 60 oder per Email an
naturium@rottal-inn.de

Kontakt